Geomantie

Die Geomantie – auch europäisches Feng Shui genannt – ist die uralte Kunst des Umgang mit Energie im Kontext von Mensch, Natur und Raum.

Meine Art der geomantischen Arbeit nutzt dieses tradierte Wissen, ergänzt es mit modernen Methoden und bringt es zeitgemäß in Planung und Gestaltung ein.

Das Wort Geomantie setzt sich zusammen aus den griechischen Worten „Gaia“ – die Erde sowie „mantein“ –deuten und bedeutet sinngemäß übersetzt „mit den Kräften der Erde umgehen“.

Zu diesen natürlichen Kräften gehören die sicht- und messbare Ebene wie Geologie, Topographie und Bebauung, vitalenergetische Strukturen wie Erdstrahlen, verschiedenste Lebenskraft – und Resonanzphänomene, all die Formen moderner, technischer Strahlung, wie auch die seelischen und geistigen Ebenen eines Ortes. Denn Orte vergessen nicht. Sie sind Speichermedium einer Vielzahl von an den Ort gebundenen Informationen.

Energiemuster und Wirkprinzip

In ihrer Gesamtheit bilden sie das jeweilige Energiemuster eines Grundstücks, eines Hauses, einer Stadt. Bilden quasi das „Wirkprinzip.“ Eben dessen was dort wirkt. Auf einer feinen, dahinterliegenden Ebene. Aber stets und dauerhaft auf uns Menschen als ebenfalls „natürliche Räume“ einwirkend (vgl. unser Körper als biophysikalischer Resonanzraum).

Menschen und ihre Räume sind daher aufs vielfältigste miteinander verbunden. Unsere Vorfahren wussten das. Aus diesem Grund errichteten sie bedeutsame Bauwerke wie Kirchen, Schlösser, Herrenhäuser oder Parks an ganz besonderen Orten. An Orten, die schon „von Natur aus“ eine besondere Kraft besitzen. Die Kraft des Ortes wurde erkannt, respektiert, genutzt und gestaltet. Das ist Geomantie.

Jeder Ort hat eine eigene Identität

Aufgabe des europäischen Feng Shui ist es, diese ganzheitliche Identität eines Ortes zu erfassen. Was prägt ihn und was wirkt da? Hierdurch können zum einen störende Phänomene entschärft oder in ihrer optimalen Funktionsfähigkeit wieder hergestellt werden. Das bringt die Power in den Raum!

Zum anderen bietet das Erfassen dieser qualitativen Strukturen die große Chance, sie den gestaltenden Disziplinen wie Architektur, Raumplanung oder Gartengestaltung so zur Verfügung zu stellen, dass in sich spürbar stimmige Entwürfe entstehen, die Mensch, Natur und Raum miteinander verbinden.

DG_Pflanze_Trenner_klein