Energiedesign

Die Wirkung von Materialien, Farben und Formen

Wussten Sie, dass es vor allem die verwendeten Materialien sind, welche Ihr Wohnklima und die Atmosphäre Ihrer Räume nachhaltig prägen? Deren Qualitäten sind es, die dauerhaft mit meist großen Flächen direkt in den Raum hinein wirken.

Glas, Metall und Beton können natürliche Energie nicht speichern

Materialien, d.h. Materie definiert sich aus den Qualitäten seiner Komponenten und ist daher immer auch ein Speichermedium für Energie, allerdings in völlig unterschiedlicher Gewichtung. Moderne Materialien wie Glas, Metall, Beton oder Styropor können die natürliche Lebensenergie kaum bis gar nicht speichern.

Natürliche Materialien sehr wohl!

Als Trägermedium dieser Vitalkräfte tragen sie die Erinnerung an ihre kreatürliche Entstehung tief eingeprägt in sich und bringen sie mit in Ihre Räume. Stein kann Gefühle der Erdung, des Feuers oder die Stimme geduldiger Ozeane heraufbeschwören und enthält die Erinnerung an eine tiefe Stille. In der Maserung des Holzes lässt sich die Biographie seines Werdens ablesen und die Pigmente gemahlener Pflanzen oder Erden wirken mit zartem Gruß wie eine Liebkosung sanft in den Raum hinein …

Diese, den natürlichen Materialien innewohnende Erinnerung ist es, welche uns auf einer meist unterbewussten, tiefen Ebene anspricht. Sie fließt direkt über unsere Sinne in uns ein, erinnert uns stetig an unsere eigene, organische Natur – und verbindet uns dadurch auch mit unserer „natürlichen Heimat“, der Natur um uns herum.

Natur-Materialien sind ehrlich!

Natürliche Materialien sind zudem ehrlich. Und machen ehrlich. Helfen, Dinge auf den Punkt zu bringen Die energetischen Eigenqualitäten von Marmor, Lehm oder Kalk sind z.B. völlig unterschiedlich, mal kühle Klarheit, mal Erdung, mal eher ruhiger Schwung.

Eiche schwingt anders als Kirsche oder Fichte. Echtes Parkett klingt anders als Laminat, und Parkett „lebt“, Laminat nicht. Kalk klärt und Lehm wärmt. Lackiert und glasiert riecht anders als matt und offenporig. Reine, natürliche Pigmente an der Wand wirken völlig anders als synthetische Farben. Denn synthetische Farben stehen „auf der Wand“, natürliche Farben facettieren das Licht auf und wirken in die Tiefe des Raumes hinein … und diese Liste ließe sich endlos erweitern.

Die emotionale Wirkung von Materialien, Farben und Formen

All diese sehr spezifischen Eigenqualitäten lassen sich vorzüglich nutzen. Denn Materialien im Raum sind wie Töne für den Komponisten … Material z.B. kann, bewusst gewählt und zusammengestellt – in der vollen Bandbreite seines Ausdrucks – Ihren eigenen Ursprüngen, Sehnsüchten und Zielen eine Stimme geben. Es kann Sinne und Seele berühren und Ihren „Geist“ im Raum verankern. Es kann auch helfen, eventuell vorhandene disharmonische Elemente auszugleichen – durch die Etablierung einer ausgleichenden Gegenschwingung im Raum. Je nachdem was Sie erreichen wollen, oder was es braucht.

Sprich, mit Energiedesign können wir die Eigenqualitäten von Materialien, Formen und Farben so kombinieren, dass ein speziell auf Sie und Ihre Bedürfnisse abgestimmtes Wohnumfeld erschaffen wird. Wir mixen für Sie quasi „energetische Cocktails“, die nicht nur schön sind, sondern Ihre Ziele nachhaltig fördern und zudem richtig gut tun!

DG_Pflanze_Trenner_klein